Kerstin Hansmann - Unternehmerfrau im Handwerk 2019

Bereits zum 27. Mal zeichnete das Wirtschaftsmagazin „handwerk magazin“ am 18. Oktober 2019 die „Unternehmerfrau im Handwerk“ aus. Dabei war die Qualität der knapp 100 Bewerberinnen in diesem Jahr ganz besonders hoch, schätzte Jury-Mitglied Alexander Holzmann, Verleger von „handwerk magazin“, ein und erklärt: „Die Preisträgerinnen 2019, Kerstin Hansmann und Daniela Schleich, überzeugten mit ihren herausragenden beruflichen Leistungen, ihrer Persönlichkeit und ihrer großen Leidenschaft für das Handwerk.“ Das gab mit den Ausschlag, um – im Rahmen des diesjährigen Bundeskongresses der Unternehmerfrauen – Daniela Schleich als „Mitarbeitende Unternehmerfrau“ und Kerstin Hansmann, Geschäftsführerin der Metall- und Balkonbau Hansmann GmbH, in der Kategorie „Selbstständige Unternehmerin“ zu würdigen.

Gemeinsam mit ihrem Vater Eberhard Hansmann hatte Kerstin Hansmann den Metallbaubetrieb gegründet und mit großem unternehmerischen Gespür und enormem Einsatz dazu beigetragen, aus einem kleinen Handwerksbetrieb mit ursprünglich sechs Beschäftigten ein deutschlandweit agierendes Unternehmen mit 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzubauen. Insbesondere nach dem Mauerfall bewies sie Weitsicht hinsichtlich ihrer unternehmerischen Selbstständigkeit und beruflichen Neuausrichtung.

Wörtlich heißt es in der Pressemitteilung des Verlages: „Dabei ist sie strategisch vorgegangen und hat im Lauf der 34 Jahre ihrer Selbstständigkeit immer wieder Antworten gefunden auf die großen Herausforderungen im Handwerk: Fach- und Nachwuchskräftemangel, Generationenwechsel, Effizienz. Wir zeichnen Frau Hansmann für ihre Lebensleistung aus.“ 

Birgit Jaslau

Weitere Informationen und Porträts beider Unternehmerinnen stellt „handwerk magazin“ auf der Themenseite: „Frauen im Handwerk“ auch online bereit.

Ehrung für ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung

Schulen und Unternehmen zu würdigen, die sich in der Berufs- und Studienorientierung engagiert einbringen, stand am 6. Juni 2019 bereits zum 13. Mal im Fokus einer Veranstaltung, zu der die IHK Ostbrandenburg, die HWK Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg und das Netzwerk Zukunft - Schule und Wirtschaft für Brandenburg eingeladen hatten. Sie ging mit der Auszeichnung von zehn Schulen und 13 Betrieben einher.

Als „Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung“ geehrt wurde unter anderen die Metall- und Balkonbau Hansmann GmbH, die im Vorfeld von der Grund und Oberschule Müllrose nominiert worden war.

Vor allem mit dem Gemeinschaftsprojekt: „Saubere Schulhöfe dank sprechender Mülleimer“ hatten sich die beiden Kooperationspartner in den zurückliegenden Monaten einer ebenso anspruchsvollen wie kreativen Aufgabe gestellt. Dabei ging es nicht nur darum, einem wachsenden Müllaufkommen an der Schule Herr zu werden. Ein wichtiges Anliegen bestand vielmehr darin, Jugendlichen einen Einblick in das Handwerk zu geben, berufliche Möglichkeiten aufzuzeigen, Begeisterung zu entwickeln, Talente zu entdecken, eben Nachwuchskräfte für das Handwerk zu finden.

Glückwünsche zur Auszeichnung nahm Geschäftsführerin Kerstin Hansmann (2.v.l.) von Katja Fritzke (l.i.B.), Schulleiterin der GOS Müllrose, Cornelia Grieger (Bildmitte), Vizepräsidentin der IHK Ostbrandenburg, sowie (v.r.) Birgit Rogan, Lehrerin an der GOS Müllrose und Beate Günther, Geschäftsführerin vom Netzwerk Zukunft - Schule und Wirtschaft für Brandenburg, entgegen.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Wir sind daran interessiert, eine gute Beziehung zu Ihnen aufzubauen. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung Ihre Daten. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten widersprechen. Sie können den Widerspruch auch per E-Mail senden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe